News

Informationsstände für alle Interessierten anlässlich des »Welt-Nieren-Tag« in Neustadt, (2 x) Mannheim und Schwetzingen

16. Februar 2015

„Warum gesunde Nieren wichtig sind“ – so lautet das diesjährige Motto der Nierenspezialisten der Welt

  • Donnerstag, 12. März 2015 / 14 - 16 Uhr / Informationsstand Fußgängerzone Friedrichstraße in 67433 Neustadt
  • Donnerstag, 12. März 2015 / 13 - 15 Uhr / Informationsstand Eingangsbereich Diakonissenkrankenhaus, Speyerer Straße 91, 68163 Mannheim
  • Donnerstag, 12. März 2015 / 13 - 15 Uhr / Informationsstand Eingangsbereich Theresienkrankenhaus, Bassermannstraße 1, 68165 Mannheim
  • Donnerstag, 12. März 2015 / 13 - 15 Uhr / Informationsstand Eingangsbereich der GRN-Klinik, Bodelschwinghstraße 10, 68723 Schwetzingen
Bei einer kontinuierlich steigenden Anzahl von Menschen mit Nierenfunktionsschwäche insbesondere in den Industrienationen der westlichen Welt ist dies ein guter Rat. Die chronische Nierenerkrankung ist eine langsame, schleichende Erkrankung. Unbemerkt vom Betroffenen nimmt die Nierenfunktion über die Jahre langsam ab und mit zunehmend eingeschränkter Nierenfunktion sammeln sich Giftstoffe und überflüssiges Wasser im Körper an. Betroffene fühlen sich dann weniger leistungsfähig, appetitlos und später kurzatmig. Zum Teil sind Wassereinlagerungen und/oder neu aufgetretener Bluthochdruck die einzigen Hinweise auf eine Nierenerkrankung. Eine leichte Abnahme der Nierenfunktion mit dem Alter ist normal. Wenn aber Diabetes mellitus, Bluthochdruck oder Rauchen die Gefäße zusätzlich schädigen, dann kann die Nierenfunktion rasant abnehmen. Denn alles, was die Gefäße schädigt, schädigt auch die Nieren. Nieren bestehen aus vielen kleinen Gefäßknäueln, die das Blut filtern. Je mehr Gefäße kaputt sind, desto geringer ist die Filterleistung. Fällt die Nierenfunktion unter 10 % ab, spricht man von einem Nierenversagen. Häufig wird dann eine Nierenersatztherapie wie die Dialyse oder die Nierentransplantation erforderlich. In Deutschland sind fast 2/3 aller „Dialysefälle“ auf Diabetes mellitus oder Bluthochdruck zurückzuführen. Daher wird für Diabetiker und Bluthochdruck-Patienten neben einer bestmöglichen Zucker- und Blutdruckeinstellung eine jährliche Kontrolle der Nierenfunktion empfohlen. Rauchen ist der Gefäßkiller Nummer 1. Es schädigt die zahlreichen Kleinstgefäße der Nieren, die die lebensnotwendige Filterfunktion des Organs sicherstellen.
  • Die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz der Nieren hat somit jeder selbst in der Hand:
  • Achten Sie auf eine gute Blutdruck- und Blutzuckerkontrolle!
  • Geben Sie das Rauchen auf!
  • Ernähren Sie sich gesund und vermeiden Sie Übergewicht durch regelmäßige Bewegung!
  • Lassen Sie Ihren Hausarzt regelmäßig (z.B. alle 2 Jahre) Ihre Nierenfunktion prüfen!
  • Die frühzeitige Erkennung einer chronischen Nierenerkrankung hilft, deren Fortschreiten aufzuhalten.

Wir beraten Sie gerne.